Qigong Stufe 1 und Stufe 2

QiGong/Dragon1.gif
Datum: Freitag, 25. Mai 2018 (09:00 -18:00) Samstag, 26. Mai 2018 (09:00 -18:00)
Lehrer/in : Ute Schneider
Kontaktperson : Helmut Krächan
Voll : €160 (Stufe 1 und 2)
Frühbucher: €150
Ermäßigt: €130
Sanfte Gesundheitsübungen - Authentisches Qigong-

In dem Worshop werden traditionelles Äußeres und Inneres Qigong zweier Systeme vermittelt: die Xiantianwujimen Schule (precelestial limitless gate) sowie die Yiguan Schule. Es wird gelehrt von Ute Schneider aus Alfter.

Xiantianwujimen wurde in der Song Dynastie (um 10. bis 12. Jh.) vom daoistischen Gelehrten Chen Xiyi gegründet, der als „Vater des Qigong“ erkannt wurde. Die derzeitige Linienhalterin dieser Schule in 19. Generation ist Eva Wong, die Lehrerin von Ute Schneider. 

Die Yiquan Schule wurde im frühen 20. Jahrhundert von Wang Xiangzhai gegründet. Yiquan ist bekannt durch Zhangzhuan, seine Qigong Formen im Stehen. Einer von Wangs Schülern war der Luhe Bafa Meister Sun Di, der widerum Eva Wongs Lehrer war.

In Stufe 1 (26.5.) wird die "precelestial limitless gate" Technik des Sehnen- und Muskelndehnens, Knochenmarkwaschens, Gymnastik und Selbstmassage gelehrt. Außerdem die Chen Xiyi-Methode des schlafenden Qigong und die Technik des  Qigong im Gehen und Stehen.

In Stufe 2 (27.5.) werden die neun Selbst-Massage Techniken und das System der "Zwölf Devas Sehnen -Wandlungen" vollständig vermittelt. Die Selbst-Massage Technik konzentriert sich auf die Stimulation der Meridiane und Akupunktur-Punkte, die Zwölf Devas Form auf die Wiederherstellung von Flexibilität, Kraft und Geschmeidigkeit der Sehnen und Muskeln. Zusätzlich werden weitere Elemente des Wang Xiangzhai Qigong im Stehen erlernt, die entwickelt wurden, um intern zirkulierende Energie zu sammeln und zu erhalten. 

Sie können nur Stufe 1 oder Stufe 1+2 zusammen buchen.

Teilnahmevoraussetzung für Stufe 2 ist die Stufe 1. Außerdem wird Verständnis dafür vorausgesetzt, dass Teilnehmende die Xiantianwujimen und Yiquan Qigong Formen danach nicht ohne Erlaubnis dieser Linie weitergeben dürfen.