Spiritueller Materialismus - Meditationspraxis in Krisenzeiten im Lichte des Sadhana von Mahamudra

DorjeTrolloe-300x200.jpg
Datum:
Freitag, 10. Juli 2020 (19:30 -21:30)
Samstag, 11. Juli 2020 (10:00 -18:00)
Sonntag, 12. Juli 2020 (10:00 -15:00)
Veranstaltungsort:
Hauptmeditationsraum
Lehrer/Lehrerinnen : Acharya Samten Kobelt & Marita Van Heukelom
Koordinatorin : Jacqueline Michal
Voll : 180
Frühbucher : 160
Ermäßigt : 135
Online Preis : 90
Welche Unterstützung kann uns Spiritualität bieten, um mutig voran zu gehen? Welche Erwartungen an Spiritualität sind falsch?

Wir leben in aufwühlenden Zeiten von Naturkatastrophen und Klimawandel, Krankheiten und Seuchen, Machtmißbrauch und Umstürzen, Materialismus auf allen Ebenen. Was gestern noch galt, stimmt heute schon lange nicht mehr. Wir werden von extremen Standpunkten hin- und her gerissen und geraten dabei leicht auf die emotionale Achterbahn. Es stellt sich uns immer wieder neu die Frage, auf wen oder was wir vertrauen können. Welche Hilfe kann Spiritualität uns für die Bewältigung dieser Herausforderungen bieten, und wo liegen die Grenzen?

Diese Fragen wollen wir an dem Wochenende mithilfe des Sadhana von Mahamudra und Chögyam Trungpas Erörterungen dazu im Buch "Spirituellen Materialismus durchschneiden" (Theseus) untersuchen. 
Erklärungen der buddhistischen Sicht, Meditation (Sitzmeditation und Sadhana des Mahamudra), Übungen und Zeit für gegenseitigen Austausch werden uns dabei unterstützen.

Das Programm ist offen für Interessent*innen, die schon eine Einführung in die Meditation erhalten haben. Es wird sowohl als Präsenzveranstaltung als auch als Online-(Zoom)veranstaltung angeboten.

Lehrer: Acharya Samten Kobelt und Marita van Heukelom, die seit vielen Jahren in der Shambhala-buddhistischen Tradition lehren.

Bitte geben Sie bei der Anmeldung UNBEDINGT an, ob Sie vor Ort oder online teilnehmen werden, da die Plätze vorort begrenzt sind.

Bei Online-Anmeldung: Bitte planen Sie die Teilnahme des ganzen Wochenendes. Der Link wird in der Woche vor dem Seminar zugeschickt.)